Renchen (m). Unter optimalen äußeren Bedingungen wurde von Donnerstag bis einschließlich Samstag der 7. Renchen-Bergheimer Jugendcup durchgeführt.  trotz des Termins mitten in den Pfingstferien lagen wieder insgesamt 100 Meldungen für die Altersklassen U 8 bis U 21 lagen vor, die Teilnehmer kamen aus ganz Baden-Württemberg, aus Bayern und aus Hessen. Die Turnierleitung lag wieder in den bewährten Händen von Julian und Annika Bühler, Oberschiedsrichter war Bundesliga-Referee Matthias Welzel.

Erfreuliche Ergebnisse gab es auch für Nachwuchsspieler des gastgebenden TC Renchen. So erreichte Maren Gutenkunst in der Kategorie U9 weiblich Rang 2 vor ihrer Vereinskollegin Rebecca Baudendistel, in der Kategorie U 14 männlich schafften Timo Moeck und Ayman Ilyas vom TC Renchen den 5. Platz.

Die Besucher sahen guten Tennissport und spannende Spiele. Herausragend waren die Endspiele in der Klasse U 21, die jeweils erst im Match-Tiebreak entschieden wurden. In der Klasse U21 w gewann Pia Paefke von RW Baden-Baden den ersten Satz mit 6:2 und musste sich dann Josephine Karcher vom TC Wolfsberg Pforzheim mit demselben Ergebnis geschlagen geben. Den notwendigen Match-Tiebreak konnte Praefke glatt mit 10:3 für sich entscheiden. Noch enger lief es in der Klasse U 21 m. Moritz Stenzer vom TC GW Baden-Baden holte sich gegen Jan Luce Disson (TC Bohlsbach) den ersten Satz mit 6:4, verlor den zweiten dann aber glatt mit 1:6. Im Match-Tiebreak konnte sich kein Spieler entscheidend absetzen, wobei Stenzer zunehmend von Krämpfen geplagt wurde und behandelt werden musste. Als ihm dann doch der entscheidende Break zum 12:10 gelungen schien und er schon jubelnd das T-Shirt auszog, entschied Schiedsrichter Welzel auf einen zweiten Ball für Disson, da sein Return noch die Linie berührt hatte. Nach seinem Doppelfehler konnte sich dann Stenzer doch noch über den Sieg und das Preisgeld freuen.

„Wir haben drei Tage lang spannende und faire Spiele erlebt“, betonte Hans Murrack als 1. Vorsitzender des TC Renchen am Samstagabend bei der Siegerehrung. Sein Dank galt der Turnierleitung mit Julian und seiner Schwester Annika Bühler sowie Tim Sauer, Benjamin Niesen, Florian Sester und Joachim Fieß. Dankesworte galten auch den Eltern sowie den Sponsoren, welche das Turnier dieser Größenordnung überhaupt erst möglich machten. Hier nannte er neben der Firma Bergheimer auch Peterstaler, den Getränkehandel Lott, Kirschbaum und das Tennis Warehouse. Im Anschluss überreichte Julian Bühler gemeinsam mit seiner Schwester Annika die Pokale und Preise an die Sieger und Platzierten der einzelnen Kategorien. Preise erhielten auch Maximilian Stiefel (Önsbach) und Mika Granitzer (TC Schönberg), die an 6 der insgesamt 7 Turniere teilgenommen hatten.

Siegerliste:

U 8 w: 1. Lia Scalambrino (TC Achern), 2. Emmi Nehls (TC Gundelifingen) 3. Alica Volkov (TC BW Bohlsbach); U 8 m: David Hsieh (TC Achern), 2. Siddhanth Amar (TC Walldorf), 3. Elias Mann (TC Oberweier); U 9 w: Lia Scalambrino (TC Achern), 2. Aurora Disco (TC Ihringen), 3. Piros Becker (TC Oberkirch); U 9 m: 1. Santino Reißig (TC Gaggenau), 2. David Hsieh (TC Achern), 3. Maxim Denda (TC Waldkirch); U 10 w: 1. Salome Pfeiffer (Ski-Club Ettlingen), 2. Maren Gutenkunst (TC Renchen), 3. Rebecca Baudendistel (TC Renchen); U10 m: 1. Arian Hasas (SV Schopfheim), 2. Luis Denda (RW Waldkirch),  3. Danilo Gerdijan (TC Kehl);  U 12 m: 1. Paul Weiler (TC BW Bohlsbach), 2. Noah Schindler (TC Gundelfingen), 3. Maximilian Hättig (TC Bischweier). U14 w: Meilin Nock (RW Achern), Penelope Neff (TV Hagenbach), 3. Diana Volkov (TC BW Bohlsbach); U14 m: Mika Granitzer (TC Schönberg), 2. Nicolas Bub (GW Baden-Baden), 3. Alexandre Allemand (TC RW Baden-Baden); U16 m: Justin Karcher (TC Wolfsberg Pforzheim), 2. Julian Schanz (SSV Ulm 1846),  3. Alexandre Allemand (TC RW Baden-Baden); U 21 w: Pia Praefke (RW Baden-Baden), 2. Josephine Karcher (TC Wolfsberg Pforzheim); U 21 m: Moritz Stenzer (GW Baden-Baden), 2. Jan Luca Disson (TC BW Bohlsbach).