Renchen (m). Einen sehr erfolgreichen Verlauf nahm das Turnier um den 22. Sparkassen-Cup, das seit Donnerstag 30.08.2018 vom TC Renchen auf seinen Plätzen an der Weidenstraße ausgetragen wurde. Insgesamt hatten sich 91 Spieler gemeldet, die in sechs Wettbewerben an den Start gingen. Die Organisation durch die Turnierleitung die Sportwarte Joachim Fieß und Florian Sester sowie Jugendwart Julian Bühler klappte sehr gut. Traditionell fand am Samstagabend ein Sommerfest des TC Renchen für Mitglieder, Freunde und Turnierteilnehmer statt, das wieder sehr gut besucht war. Auch am Sonntag zu den Finalspielen fanden sich wieder zahlreiche Zuschauer auf der Tennisanlage in der Weidenstraße ein.

Schwierigkeiten bereitete den Organisatoren vor allem der Dauerregen am Freitag, bei dem kaum gespielt werden konnte. Es gelang, einen Großteil der angesetzten Begegnungen telefonisch auf Samstag zu verlegen. Damit war es dann möglich, am Sonntagvormittag wie geplant die Halbfinals und am Nachmittag die Endspiele durchzuführen. Erfolgreichster Verein war der TC Freistett, der in drei der sechs Wettbewerbe den Sieger stellte und außerdem zweimal den 2. Platz belegte. Für den TC Renchen als Veranstalter belegten mit Sarah Dyker bei den Damen und Nicolas Compin bei den Herren A jeweils zweite Plätze, nachdem sie in packenden und sehr engen Begegnungen knapp geschlagen geben mussten.

Die Entscheidung bei den Damen B fiel in Gruppenspielen. Hier gewann schließlich die auf Nr. 1 gesetzte Lucia Schwarzer (ETSV Offenburg) vor Sarah Dycker (TC Renchen). Gegen Schwarzer hatte Sarah zwar knapp gewonnen, in der Endabrechnung lag die Offenburgerin dann doch vorn. Im Endspiel der Herren 60 setzte sich Reinhard Keck vom TC Freistett rmit 6:4, 6:3 gegen seinen Vereinskameraden Bruno Jung durch. Im Finale der Herren 50 B gewann Werner Klotter (TC Freistett) glatt mit 6:1, 6:2 gegen Dirk Heß (TC Kandel). Sehr eng ging es bei den Herren 50A zu. Alexander Steimle (TC Achern) verlor gegen Ettore Romito (TC Freistett) den 1. Satz mit 4:6, drehte dann aber das Spiel und gewann nach dem 6:2 im 2. Satz auch das Match-Tie-Break mit 10:8. Ähnlich spannend ging es bei den Herren B zu, wo mit über 40 Spielern das stärkste Teilnehmerfeld zu verzeichnen war. Fabian Klotter vom TC Freistett holte nach seinem Vater einen zweiten Turniersieg in die Familie, als er sich nach einem spannenden im Endspiel nach 3:6 und 6:2 im Matche-Tie-Break mit 10:4 gegen Hendrik Kümpel vom TC Rammersweier durchsetzte.

Absolute Höhepunkt und eine Werbung für den Tennissport war das Endspiele der Herren A. Tolle Ballwechsel zeigten der aufgrund seiner Leistungsklasse 7 auf Platz 1 gesetzte Anthony Holfeld vom TC Bohlsbach und Nicolas Compin vom TC Renchen. Dabei gewann Compin überraschend den 1. Satz mit 6:4, dann hatte sich der Favorit besser auf die angeschnittenen Bälle und kurzen Stops seines Gegners eingestellt und mit 6:2 den Satzausgleich. Erneut musste ein Match-Tie-Break entscheiden, in dem Compin mit 3:0 und 4:1 führte. Holfeld glich zum 7:7 aus und hatte anschließend bei einigen Ballwechseln etwas Glück, schließlich schaffte er mit 10:7 im Match-Tie-Break die Entscheidung und den Turniersieg.

Die Siegerehrungen nahm jeweils Hans  Murrack als 1. Vorsitzender des TC Renchen vor, die Preise überreichten Bürgermeister-Stellvertreter Werner Bär, Klaus Bähr von Peterstaler Mineralquellen sowie Gerhard Federle und Marion Benz als Vertreter der Sparkasse. Murrack bedankte sich bei der Turnierleitung für die gute Organisation, bei den Teilnehmern für die fairen Spiele, bei Oberschiedsrichter Rolf Berger und dem Bewirtungsteam. Besonders hervorgehoben wurden die Sponsoren, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre. „Wir freuen uns schon auf den Sparkassen-Cup 2019, der wieder in Freistett ausgetragen wird“, schloss Murrack.